English English   |   Deutsch Deutsch

Kabinenschau | Moja Kabina | LA mia cabina

Wer sich in Klagenfurt auf die Suche nach Urbanität macht, wird am ehesten an seiner Peripherie fündig, beispielsweise im Kalmusbad, das seit fast 100 Jahren ein Ort proletarischer Freizeitkultur ist. Sein Reiz besteht einerseits im baulichen Anachronismus der Anlage, die das Bad zu einem Ort der Entschleunigung macht, andererseits in der kommunikativen Atmosphäre, die jeden Besucher sofort anspricht. Dazu kommt die landschaftliche Schönheit, die dem Kalmusbad den Charakter einer Oase am Rande des Industriegebietes verleiht.
Vierzehn KünstlerInnen verschiedener Herkunft reflektieren in ihren spezifisch für die Ausstellung konzipierten Arbeiten die Geschichte des Ortes und der näheren Umgebung, den Wandel des Körperbegriffs, Aspekte des Voyeurismus und die Zurschaustellung von Intimität in Form von installativen Settings in den historischen Badekabinen des Kalmusbades.

Eröffnung | Otvoritev | apertura: 21 04 2012 | 17.00
ablauf | Potek | Orario
15.00: Treffpunkt Bahnhof Viktring/Vetrinj, Stationsgasse (Nähe Bushaltestelle Weidmanngasse, Rosentaler Straße)
15.00–17.00: Geführte Wanderung auf Schleichwegen entlang der Sattnitz inkl. Texte und Musik
Festes Schuhwerk
Anmeldung erbeten: unikum@uni-klu.ac.at | +43 463 2700 9712, 9713
17.00: Ausstellungseröffnung im Kalmusbad (individuelle Anfahrt möglich)
Einführende Worte
Musik mit der KunstSportGruppe hochobir
Belegte Brote, Bier, Wein, Limo
19.00: Kostenloser Bustransfer zum Bahnhof Viktring/Vetrinj
Bei Schlechtwetter entfällt die Wanderung.
Die Eröffnung findet bei jeder Witterung statt.

Ausstellung: 22. April – 6. Mai

Teilnehmende KünstlerInnen:
Ruth Anderwald/ Leonhard Grond, Iris Andreaschek/ Hubert Lobnig, Miriam Bajtala, Eva Chytllek, KunstSportGruppehochobir, Tatlana Lecomte, Julia Willms, Gregor Zivić

Kalmusbad
Badstraße 1
9065 Ebenthal/Žrelec
Österreich

Weitere Informationen