English English   |   Deutsch Deutsch

A World

A World ist ein Manifest von Andrea Bozic und Julia Willms / Tilt.

A world with no schools.
A world with no jobs.
A world with no old people’s homes.
A world with no graveyards.
(…)

Das Manifest – ein Kunstwerk. Abhängig vom Kontext, in dem es platziert wird, verändert es seine Form. Momentan existiert es in Form von einer 8 minütigen Meditation  für eine/n BesucherIn in einem leeren (Galerie-) Raum mit Blick nach draussen; einem Buch; einem Beitrag zum Grossen Amsterdammer Kunstkalender 2014 für den 1. Mai mit der Seite: A World With No Time; einem Radiobeitrag für Radio Futura; einem Buch im Buch und einer Live Performance in Kommentar- Form zu jeglicher gerade stattfindenden Situation.

Das Manifest ist ein Kunstwerk und das Kunstwerk ist ein Generator.

A World ist weder eine Utopie noch eine Dystopie. A World ist eine Aufforderung die Welt zu überdenken durch den Akt der Annullierung. Es ist ein Aufruf zur Ausübung einer Praxis.

A World fragt nicht nach einer Welt mit oder ohne Schulen, sondern es fordert auf zu überdenken, was Bildung ist und was sie sein sollte.

Beitrag_A World

 

A World ist zunächst entstanden im Kontext eines 36 stündigen Marathons Eight Hours Do Not Make A Day. Dieser Marathon fand im Rahmen von We Live Here – AnAcademy 2012 statt, einer Plattform für künstlerischen Austausch initiiert von Andrea Bozic, Nicole Beutler und Marijke Hoogenboom. Der Marathon versammelte ca 25 Praktizierende aus Kunst und Kultur und fragte diese einen Beitrag vorzubereiten, der jegliches Format annehmen konnte, zu folgender Frage:

Wie würdest Du gerne leben und arbeiten ohne Rücksicht darauf zu nehmen, was Du bereits schon tust?

A World ist Teil des Projekts Intergalactic, welches die Performance Intergalactic (An Attempt To Overcome The Binary) von Andrea Bozic, Robert Pravda und Julia Willms / Tilt beinhaltet.
Die Performance wurde im März 2013 uraufgeführt und wird international auf Tournee gehen ab Oktober 2013.

Das Projekt Intergalactic ist die erste Produktion von Tilt, einer interdisziplinären Plattform gegründet von der Choreographin/Künstlerin Andrea Bozic, Sound-Künstler Robert Pravda und Bildender Künstlerin Julia Willms. Die Plattform Tilt hat zum Ziel künstlerische Praxis und Denken über Disziplinen hinaus zu entwickeln und voranzutreiben. Das Trio arbeitet bereits seit 2004 zusammen, ist gefestigt in den Niederlanden und tourt international mit diversen (Performance-) Projekten.

A World in Buchform ist zu kaufen im Shop vom weissen haus Wien:

Online HIER oder direkt im Shop:

das weisse haus
Kriehubergasse 24-26, 4. Stock
1050 Wien

 

Weitere Informationen unter Andrea Bozic


Ausstellungen:

- Beauty, Bauhaus & the Beast, Frascati/Brakke Grond, Amsterdam, 2014

- Same Difference, De Vlugt, Amsterdam, 2013

- Galerie Obrist @ Ey5, Düsseldorf, Deutschland, 2013

- Possible Futures Festival, Vooruit, Gent, Belgien, 2013

Intervention:

- De Grote Amsterdamse Kunstkalender 2014, Amsterdam

Radio:

- Radio Futura, Amsterdam, 2014