English English   |   Deutsch Deutsch

Intergalactic (An Attempt To Overcome The Binary)

Eine Performance von Andrea Bozic, Robert Pravda und Julia Willms | TILT

Intergalactic_Beitrag

 

The original is unfaithful to the translation.
–  Jorge Luis Borges

 

Wir haben es satt – das Leben in Schachteln. Es ist Zeit von Null anzufangen. Die schwarze Schachtel des Theaters wird hergenommen, durchgerüttelt und reorganisiert zu einem Raum mit Öffnungen und Rissen. Von einem toten Ort der Objekte, animieren wir den Raum zu einem lebendigen Organismus, der atmet, schwingt, kratzt, revoltiert und spricht. Und wenn er spricht, besteht seine Sprache aus teils Ton, teils Bild und teils Dunkelheit.

Intergalactic ist eine Performance, in der wir eine intergalaktische Welt bauen und das Publikum in Bewegung versetzen, ohne dass dieses jemals ihren Sitzplatz verlassen muss.

‘Ten years ago, any symmetrical system whatsoever which gave the appearance of order — dialectical materialism, anti-Semitism, Nazism—was enough to fascinate men. (…) Useless to reply that reality, too is ordered.’ Tlön, Uqbar, Orbis Tertius, Jorge Luis Borges

Intergalactic ist die erste Produktion von Tilt, eine Plattform gegründet von Choreographin/Künstlerin Andrea Božić, Soundkünstler Robert Pravda und Bildender Künstlerin Julia Willms, um interdisziplinäre Praxis und Denken voranzutreiben. Die drei arbeiten und touren international mit einer Serie von Performances und Projekten seit 2003, produziert durch Frascati und ICK.
Weitere Informationen unter: TILT

Sie kreieren interdisziplinäre Performances und Projekte, die die Wahrnehmung entgleisen lässt. Das Trio kombiniert dabei Bewegung, Ton, Sprache und Video, um den/die Zuschauerin mitzunehmen auf diese doppelte Spur.

Konzept, Choreographie, Text, Raum, Performance Andrea Božić Konzept, Choreographie, Text, Raum, Performance Julia Willms Konzept, Sound, Performance Robert Pravda Licht Design Katinka Marac Performance Kollaboration Sonja Jokiniemi Beratung Raum Marion Traenkle Technik Jeroen de Boer Kostüm Nathalie Pravda Beratung Jeroen Fabius

Produktion Tilt  Ko-Produktion WEB (Frascati, wp Zimmer, Vooruit, Le Vivat) und International Choreographic Arts Centre (ICK) mit Unterstützung von DasArts. Diese Performance ist ermöglicht worden durch die finanziellen Beiträge von dem Fonds Podiumkunsten Niederlande, dem Amsterdammer Fonds für die Kunst und dem SNSReaal Fonds.

 

Bisherige Aufführungen:

- Premiere 7. März 2013
- 7.- 9. März 2013, Frascati Theater, Amsterdam, Niederlande
- 4. Oktober 2013, Try-out, WP Zimmer, Antwerpen, Belgien
- 23.Oktober 2013, Possible Futures Festival, Vooruit, Gent, Belgien
- 26. November 2013, NEXT Festival, Le Vivat, Armentieres, Frankreich
- 9.-10. Januar 2014, Theater Kikker, Utrecht, Niederlande
- 21. & 22. Februar 2014, The Dance Centre Zagreb, Kroatien
- 15. & 16. Mai 2014, COME TOGETHER: Beauty, Bauhaus and the Beast, Frascati & Brakke Grond, Amsterdam
- 23. – 24. Mai 2014, Grand Theater Groningen, Groningen, Niederlande
- 8. September 2014, Moving Meetings, Brakke Grond, Amsterdam, Niederlande
- 16. März 2015, Theater ins Blau, Leiden, Niederlande
- 10.-11.April 2015, Kruisruimte Eindhoven, Niederlande